Wie man im neuen Job sofort durchstarten kann

Hit the ground


Selbst die erfahrensten Fachkräfte finden die ersten Wochen und Monate in ihrem neuen Job teilweise sehr fordernd – nirgendwo ist diese Aussage zutreffender als in der Sportindustrie. Egal ob Sie versuchen, in die Fußstapfen Ihres beliebten Vorgängers zu treten oder gekommen sind, um einen Umbruch zu beginnen, mit dem vielleicht nicht jeder Ihrer neuen Arbeitskollegen einverstanden ist. Es ist äußerst wichtig die notwendigen Schritte zu machen, um Ihr neues Umfeld schnell zu verstehen und Beziehungen aufzubauen. Dies wird Ihnen für Ihre Erfahrung am Arbeitsplatz weiterhelfen.

Mit über 300 offenen Stellen, die zu jeder Zeit über unser gesamtes Netzwerk an Plattformen verteilt beworben werden, sprechen wir hier bei GlobalSportsJobs täglich mit Kandidaten, die bereits erfolgreich waren. Wir haben ihre Erfahrungen gesammelt und stellen die fünf besten Tipps vor, wie man im neuen Job früh Fuß fassen kann:

  1. Bereiten Sie sich vor: Bevor Sie Ihren neuen Job in der Sportindustrie beginnst, schauen Sie sich die Jobbeschreibung und Ihre Notizen nochmal genauer an, die Sie während des Bewerbungsgesprächs gemacht haben. Wenn Sie sich bereits vor dem Start einige Ideen zurechtgelegt haben, wird das bei Ihren neuen Kollegen Vertrauen in Ihre Fähigkeiten hervorrufen. In höheren Positionen lohnt es sich, seine Fühler in sozialen und Business Netzwerken auszustrecken und über seinen neuen Job zu sprechen. Insbesondere wenn bereits in den ersten Wochen von Ihnen erwartet wird, dass Sie ein Team zusammenstellen oder die Verkaufszahlen verbessern müssen, ist dies sehr wertvoll.
     
  2. Zuhören: Sehr wahrscheinlich werden Sie die neuen Arbeitskollegen und das gesamte Arbeitsumfeld erst am ersten Arbeitstag kennenlernen. Daher ist es wichtig, sich ein Verständnis von deren Aufgaben und den Projekten, an denen Sie mit ihnen arbeiten möchten, anzueignen. Daher ist es wichtig, darauf zu achten, dass Sie sich Zeit und Raum schaffen, sich mit den Kollegen zusammenzusetzen, auch wenn es nur bei einer kurzen Kaffeepause ist. Niemand erwartet von Ihnen, dass Sie sich am Ende des ersten Tages oder nach der ersten Woche bereits alle Namen merken können. Wenn Sie damit jedoch Probleme haben, dann ist es ratsam, sich im Netz über einige Merkhilfen zu informieren.
     
  3. Mit Erwartungen umgehen können: Nichts versprechen, was Sie nicht halten können. Dadurch, dass Sie das Jobangebot angenommen haben, haben Sie bereits bekräftigt, dass Sie den Ansprüchen dieses Jobs gerecht werden können. Ihrem Chef zu sagen, dass Sie große Fortschritte machen, wenn Sie diese eben nicht machen oder einer Deadline einwilligen, von der Sie bereits vorher wissen, dass Sie sie nicht einhalten können, ist definitiv die falsche Herangehensweise. Ihrem Vorgesetzten bereits frühzeitig Arbeitsfortschritte zu zeigen, ist sehr hilfreich, um Vergewisserung zu bekommen, ob Sie auf dem richtigen Weg sind. Und mindestens genauso wichtig ist es, dass Sie dadurch früh einen Eindruck von deren Stil der Personalführung und des Feedbacks bekommen.
     
  4. Seien Sie enthusiastisch: Leidenschaft ist ein Charakterzug, der sich durch alle Organisationen in der Sportindustrie zieht und die Leidenschaft zum Sport ist wahrscheinlich der Grund, warum Sie sich für eine Karriere in diesem Bereich entschieden haben. Haben Sie keine Angst, diesen Enthusiasmus auch zu zeigen, sei es durch eine Teilnahme an Mitarbeiter-Events, an Wohltätigkeitsveranstaltungen des Unternehmens oder einfach durch die Unterstützung eines Mitarbeiters, wenn gerade Not am Mann ist. So können Sie zeigen, dass sie ein Team Player sind und diese positive Einstellung wird Ihnen höchstwahrscheinlich während ihres Jobs auch des Öfteren erwidert.

 

  1. Gehen Sie noch einen Schritt weiter: Zu guter Letzt: Ihre neuen Kollegen werden verstehen, dass Sie nicht unbedingt von Tag eins an alle Besonderheiten Ihrer neuen Rolle kennen. Wenn sie jedoch Lernbereitschaft, Entschlossenheit und eine hohe Arbeitsmoral an den Tag legen, werden sie zumindest sehen, dass Sie es versuchen und das ist der erste Schritt, sich ihren Respekt zu verdienen. Wenn Sie auch außerhalb der Arbeit sehr eingespannt sind, versuchen Sie, in Ihrer ersten Arbeitswoche nicht allzu viele Abende zu verplanen, denn es ist wichtig, nicht der Erste zu sein, der das Büro verlässt.
     

Weitere Tipps & Tricks zur Unterstützung und Verbesserung Ihrer Karriere in der Sportindustrie finden Sie auf unserer Überholspur oder Sie folgen uns auf Twitter, Facebook oder LinkedIn.

Veröffentlicht:

Zurück zur Übersicht