Master of Laws (LL.M) Sportrecht an der Universität Bayreuth

Uni Bayreuth Campus

GlobalSportsJobs Partner Universität Bayreuth informiert:

LL.M. Sportrecht (Universität Bayreuth)

Die Durchführung von globalen Sportereignissen wie z.B. Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften setzen Fachkenntnisse im Sportecht ebenso voraus wie die Führung von Vereinen und Verbänden oder werbetreibenden Unternehmen. Der „Master of Laws (LL.M) Sportrecht“ liefert die dazu notwendigen besonderen juristischen Qualifikationen.

Der Bayreuther Tradition entspringend hatte man bereits zu Beginn der 1980er Jahre mit der Einrichtung des deutschlandweit ersten Lehrstuhls mit einer Schwerpunktsetzung Sportrecht an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth erkannt, dass ein zunehmend professionalisierter Sportsektor eine entsprechende Fokussierung in der Ausbildung kommender Sportökonomen, aber auch Juristen erfordert. Studierende beider Studiengänge profitieren seither von dem ständig wachsenden Netzwerk der Bayreuther Sportökonomen und Sportrechtler.

Die Zielgruppe dieses berufsbegleitenden Master-Studienganges sind leitende und beratende juristische Mitarbeitende aller Branchen mit Bezug zum Sportbereich, juristisch ausgerichtete Berufsgruppen, die häufig mit Sportorganisationen zusammenarbeiten, sowie Rechtsreferendare, die zur Verbesserung der eigenen beruflichen Perspektiven und/oder aus persönlichem Interesse im Bereich des Sportrechts eine Zusatzqualifikation anstreben. Aber natürlich eröffnet der Master-Studiengang auch Absolventen mit dem Abschluss „Bachelor of Laws (LL.B.)“ die Möglichkeit, berufsbegleitend einen Masterabschluss im Sportrecht zu erlangen.

Die Studieninhalte umfassen im Wesentlichen folgende Bereiche: Vereins- und Verbandsrecht; Verfassungsrecht und Europarecht im Sport; Strafrecht im Sport; Vermarktungsrecht, insbesondere vermarktungsrechtliche Grundlagen im Sport; rechtliche Aspekte des Ambush Marketings; steuerrechtliche und arbeitsrechtliche Grundlagen im Sport; Vertragsrecht, insbesondere Sponsoringverträge und Ausrüsterverträge im Sport, Musterarbeitsvertrag der Deutschen Fußball Liga (DFL), Lizenz-, Agentur- und Medienrechteverträge; Rechtsverhältnisse des Athleten zum Sportverband; Haftungsrecht im Sport; Sportvereins- und Sportverbandsgerichtsbarkeit sowie Überprüfung ihrer Entscheidungen durch staatliche Gerichte.

Im Anschluss an die ebenso bekannte wie bewährte Bayreuther Tradition interdisziplinärer Ausbildungsangebote werden in Ergänzung zu den juristisch ausgerichteten Ausbildungsmodulen Grundlagen des Sportmanagements – wie z.B. Organisation des Sports, Finanzierung und Marketing im Sport – vermittelt, um auf diese Weise die Studierenden zielgenau auf die Bedürfnisse der Praxis vorzubereiten. Ziel ist es dabei, den Juristen ein Grundverständnis und einen Einblick in die Welt der Sportmanager zu geben. Denn nur wer die Bedürfnisse, die Erwartungen sowie die Denkweise der vielfach ökonomisch vorgebildeten Akteure im Sportsektor kennt, kann später die erworbenen sportrechtlichen Kenntnisse optimal einsetzen. Die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen, Kaminabende mit namhaften Referenten aus der Praxis des Sport(recht)s sowie Exkursionen runden das Ausbildungsprogramm ab.

Das Dozententeam im Studiengang „LL.M. Sportrecht (Universität Bayreuth)“ besteht aus Wissenschaftlern und Praktikern. Alle Dozenten sind wissenschaftlich ausgewiesene Experten in ihrem Bereich und verfügen über eine langjährige Berufserfahrung.

Besonders herauszustellen ist die vom ersten Studientag an bewusst angestrebte Vernetzung der LL.M.-Student(inn)en mit den Kommiliton(inn)en im berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang „MBA Sportmanagement“. Studierende im berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang „LL.M. Sportrecht (Universität Bayreuth“ können Mitglieder des Alumni-Vereins der Sportökonomie werden, der mit derzeit ca. 1360 Mitgliedern den größten Zusammenschluss von Sportmanagern in Deutschland darstellt.

Informationen über den Studiengang „LL.M. Sportrecht (Universität Bayreuth“ gibt es auf folgender Website: www.llm-sportrecht-bayreuth.de.

 

Veröffentlicht:

Zurück zur Übersicht