Kreiere deine persönliche Marke als Bewerber

personal brand 680

Wie viel Zeit nimmst du dir, um deine persönliche Marke für deine Karriere zu entwickeln? In unserer digitalen Welt ist dies eine wichtige Komponente für einen erfolgreichen Karriereweg und hat einen hohen Einfluss auf das Erreichen deines nächsten Meilensteins. Es ist Zeit, deinem eigenen Profil Aufmerksamkeit zu geben und so geht’s:

Vielleicht hast du es noch nicht realisiert, aber du hast bereits deine persönliche Marke. Sie wird definiert durch was andere über dich sagen, wenn du nicht anwesend bist.

In einer stark kompetitiven Branche, wie der Sportindustrie, in der jeder jeden kennt, sind Kontakte und die Pflege von Beziehungen extrem wichtig. Dementsprechend ist es von hoher Bedeutung, wie es um deinen Ruf und deine Glaubwürdigkeit steht. Wie wirst du von anderen wahrgenommen – von deinem aktuellen Netzwerk und deinem zukünftigen? Das bildet, das Fundament für deinen Erfolg oder Misserfolg.

Die gute Nachricht ist, dass deine persönliche Marke ganz in deiner eigenen Kontrolle ist. Der Aufbaue und das Managen besteht darin, wie du dich präsentierst. Der erste Eindruck, den Menschen nach der Begegnung mit dir oder nach der Eingabe deines Namens in eine Suchmaschine. Positives persönliches Branding gibt dir einen riesigen Wettbewerbsvorteil.

Was sind die ersten Schritte zum Aufbau meiner Marke?

Der erste Schritt ist, etwas zu tun, nicht nur zu hoffen, dass etwas passiert. Kira Makagon, Executive Vice President für Innovation bei RingCentral, ein Unternehmen für Unternehmenskommunikation, sagt: "Lass deine Marke nicht passiv passieren. Denk darüber nach, was du erstellen und herausstellen möchtest, damit Menschen sich mit dir verbinden. Dies führt eher zu Ergebnissen, die dir helfen, deine Traum-Karriere und deine Werte zu verwirklichen.

Als erstes musst du entscheiden, wie deine Marke aussehen soll. Was sind deine Stärken? Welche Aspekte, Kenntnisse und Fähigkeiten unterscheiden dich von Mitbewerbern? Was ist Ihre Spezialisierung oder Nische im Sport, die Sie nützlich für potenzielle Kontakte oder Arbeitgeber macht?

Um diese Fragen zu beantworten, kannst du einen Schritt zurückgehen und andere fragen, wie sie dich wahrnehmen. Das ist eine Strategie von Leonard Kim, Mitbegründer von Influence Tree. „Bevor du nach draußen gehen kannst und deine Marke aufbaust, musst du zuerst herausfinden, wer du bist“, sagt er. Die erste Etappe seines persönlichen Branding-Trainings ist es, seine Kollegen zu bitten, eine ehrliche, anonyme Ein-Wort-Beschreibung von ihnen auf Post-It-Notizen zu schreiben. Ihre Antworten geben seinen Kunden erhöhte Selbstwahrnehmung, die die Basis für den anschließenden Markenaufbau bilden.

"Es geht darum, zu wissen, wer Sie sind - Ihr wahres authentisches Selbst", sagt Kathryn Foot, Operations Director bei der preisgekrönten Lernplattform Careercake. "Sie müssen Ihre Leidenschaften, Stärken und Werte verstehen und haben die Fähigkeit, diese konsistent über alle Kanäle der Kommunikation, online und offline zu kommunizieren."

personal brand quote

Wie kann ich meine persönliche Marke verbessern?

Am offensichtlichsten ist es bei Social Media zu starten. Einer Umfrage nach verwenden lediglich 4% der Personaler kein Social Media, zur Besetzung einer Stelle. LinkedIn (87%) und Facebook (55%) waren die häufigsten genannten Netzwerke. Allerdings wurden auch YouTube, Instagram und sogar Snapchat erwähnt. Es wird ersichtlich, dass die gesamte Vielfalt an Plattformen gesteuert werden muss.

Es ist fast mit 100%iger Sicherheit zu sagen, dass dein zukünftiger Arbeitgeber dich auf Google sucht. Du solltest also wissen, was bei der Suche nach deinem Namen als Ergebnis angezeigt wird. Wenn das nichts ist, dann ist das schlecht. Wenn es fragwürdige Facebook Fotos sind oder profane Tweets, dann ist das schlechter. Wenn du relevante Blogs, ein starkes LinkedIn Profil und eine Liste mit Errungenschaften im Einklang mit deiner Branche, dann wird dein zukünftiger Manger einer Einstellung positiver gegenüberstehen.

„Deswegen ist eine persönliche Marke so wichtig,“ erklärt Careercake CEO und Gründerin Aimee Bateman. „Es unterscheidet Sie von den anderen Kandidaten mit ähnlichen Fähigkeiten, Erfahrungen und Qualifikationen."

Welche Inhalte funktionieren am besten, um meine Marke zu erweitern?

Ganz einfach: Alles, was klar und eindeutig Ihre Sachkenntnis, Geschick und Einfluss in deiner Branche demonstriert. Stell dich als neugierig, ein eifriger Lerner, ein Early Adopter, ein Leser und Denker in deinem Fachbereich vor, solange du dieses online mit Blogs, Vlogs und Beiträge auf LinkedIn und anderen sozialen Medien widerspiegelst. Kommentare der Inhalte von Anderen und das Engagement im Dialog helfen definitiv.

Ein anderer guter Tipp ist es eine Domain mit deinem eigenen Namen zu kaufen (insofern dies möglich ist). Auf der du all deine Inhalte in einem SEO-freundlichem Raum kuratieren kannst.

Die Sport Branche ist gesättigt mit digitalen Inhalten, die guten Nachrichten sind, dass es ein riesiges Publikum gibt. Dein Trick sollte es sein, deine Nische zu finden und sich darin als Spezialist mit einer konsistenten und engagierten Stimme zu etablieren.

Der Markt ist stark konzentriert, das Kultivieren deiner eigenen Marke ist der Schlüssel für deinen Erfolg.

Dieser Artikel wurde vom GlobalSportsJobs Insight-Team geschrieben.


Wenn Sie an Ihrer Karriere in der Sportindustrie arbeiten wollen, legen Sie sich noch heute einen Account an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden, was die neuesten Einblicke in die Industrie, Events und Jobs im Sport angeht.

create account

Veröffentlicht:

Zurück zur Übersicht