Jobinterview: Manchmal ist es wichtig, die Regeln auf den Kopf zu stellen

Veröffentlicht:

edition f artikel 1
                                                                                                                       Quelle: Pexels
In einem Jobinterview immer strikt nach dem gelernten Schema F handeln? Nein, das ist nicht die allerbeste Idee. Denn manchmal muss man die Regeln brechen, um zu gewinnen.


Im Bewerbungsgespräch auf Autopiloten schalten? Ganz schlechte Idee!

Da ist man erst einmal erleichtert, endlich die ersehnte Einladung zum Vorstellungsgespräch in der Tasche zu haben – und schon macht man sich verrückt wegen der Vorbereitungen. Was werden sie fragen, wie kann ich darauf antworten, was geht gar nicht, was erzähle ich über mich selbst, was muss ich vom Personaler wissen und und und. Warum auch nicht, schließlich ist eine gute Vorbereitung die halbe Miete – oder? Das stimmt, aber wenn sie überhandnimmt, kann das auch kontraproduktiv wirken. Dabei geht es nicht darum, eine  Scheißegal-Haltung zu entwickeln oder darum, dass man sich nicht mit der Stelle und dem Unternehmen auseinandersetzen sollte, sondern sich vor lauter Tipps und auswendig gelernten Sätzen nicht zu verrennen und sich auch wirklich noch auf das Gespräch einlassen zu können. 

Was also ist denn die richtige Vorgehensweise? Nun, dazu gleich mehr – aber vorweg: Empathie, das Bauchgefühl und ein offener Blick für die Situation werden helfen. Also weg von starren Formeln und dem Autopilot-Modus, in dem wir uns zu sehr darauf konzentrieren, was wir erwarten, als auf das, was wirklich passiert. Denn nur so kann man auch wirklich zeigen, wer man ist. Wie man das umsetzen kann, haben Tanya Menon und Leigh Thompson für HBR.org aufgeschrieben und  wir haben uns ihre Tipps für Gespräch mal angesehen. 


Mit diesen Tipps authentisch und gut durchs Interview kommen

1. Halte dich nicht ans Skript

In Sachen Jobinterview machen sich meist beide Seiten einen Plan, wie das Gespräch ablaufen soll...


Sie wollen wissen, worauf Sie achten sollten? Klicken Sie hier und lesen Sie den original Artikel, veröffentlicht auf EDITION F von Silvia Follmann

edition f banner 520x70

Wenn Sie Ihrer Karriere in der Sportindustrie antreiben wollen, legen Sie sich noch heute einen Bewerberprofil an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden, was die neuesten Einblicke in die Sportindustrie, Events und Jobs im Sport angeht.

Zurück zur Übersicht