Interview mit Peter-Michael Reichel

Veröffentlicht:

Herr Reichel, Sie sind ein erfolgreicher Unternehmer und Entrepreneur. Sie haben „Matchmaker“ im Jahr 1991 als Vermarktungsagentur für Sportprojekte gegründet. Sie führen das Unternehmen gemeinsam mit Ihrer Tochter, Sandra Reichel, die selbst Profitennis-Spielerin war. Ihre unternehmerische Erfahrung und die sportliche Erfahrung Ihrer Tochter ergeben eine perfekte Kombination. Als Chairman sind Sie für alle Vernetzungs- und Vermarktungsbelange bei Matchmaker zuständig, während Sandra Reichel (Geschäftsleitung/Management) sich auf die professionelle Abwicklung der unterschiedlichen Events konzentriert. Mit dieser Arbeitsaufteilung und einem ausgezeichneten Team im Rücken ist Matchmaker innerhalb weniger Jahre zu einer der wichtigsten Sport-Eventagenturen Österreichs avanciert. 

Peter Michael Reichel

Nun zu Ihrer Person und Ihrem Job: 

Wie kann man sich Ihren Job als Geschäftsgründer, Chairman und Vermarkter vorstellen und was macht den besonderen Reiz aus? 

Einerseits ist es die Internationalität, die der Sport mit sich bringt und andererseits hat man mit sehr vielen jungen und erfolgreichen, dynamischen Persönlichkeiten zu tun. Des Weiteren ist der Sport einer der schnellst wachsenden Bereiche weltweit und somit gibt es auch ein starkes wirtschaftliches Interesse.

Wie schaut ein typischer Arbeitstag von Ihnen aus?

Es gibt in diesem Job keinen typischen Arbeitstag, da es eigentlich eine 7/14-Aufgabe ist. Die Schwerpunkte sind natürlich Verhandlungen mit Sponsoren, Medien, Investoren, etc.
Ich besuche auch sehr viele Veranstaltungen, auch am Wochenende, da der persönliche Kontakt zu Sponsoren, Veranstaltern, Sportlern, u.v.a.m. sehr wichtig ist.

Welche Schritte sind Sie in Ihrer Karriere gegangen und wie sind Sie zu Ihrem aktuellen Job gekommen?

Wir hatten 1987 noch als Hobby, aber auch zur Unterstützung der Tenniskarriere meiner Tochter Sandra Reichel das erste 5.000 Dollar WTA-Turnier gegründet, welches sich im weiteren Verlauf zu einem 10.000, 25.000 und 1991 zu einem 100.000 Dollar Turnier der WTA-Tour entwickelt hat. Mit 7.1.1991 wurde dann die Vermarktungsagentur „Matchmaker Communication“ gegründet, welche heute Teil der „RBG Reichel Business Group“ ist.

Die sportlichen Themen, die wir begleitet haben sind

  • Tennisturniere WTA-Tour
  • Tennisturniere ATP-Tour
  • ATP Senior-Tour
  • PGA Challenge-Tour
  • IAAF Leichtathletik Grand-Prix’s 
  • internationale Fußballspiele wie Real Madrid, Bayern München usw. und
  • Athletenmanagement. 

Welche Eigenschaften sind besonders wichtig für Ihren Job und welche Qualitäten haben Sie durch diese Position dazugewonnen - Herausforderungen und Möglichkeiten?

Zeitlich unbegrenzter Einsatz, Sportinteresse, der Umgang mit unterschiedlichen Personen und Mentalitäten und ein Networking, das dann über den Sport hinausgeht. 

Beschreiben Sie kurz den besonderen Reiz in Ihrer Position zu arbeiten und an welchen aktuellen und zukünftigen Projekten arbeiten Sie momentan?

Das Hobby zum Beruf zu machen ist natürlich ein großes Vergnügen und bedeutet, dass man Arbeit nicht als notwendiges Übel sondern als faszinierende Aufgabe sieht.

Unser Schritt nach China 2013 war eine große Herausforderung und wir sind dabei weitere Projekte in China zu entwickeln.

Durch meinen Eintritt als Shareholder in den Board of Directors bei Massive Capital (www.massive-capital.com), einem Londoner Investmentfond, der ausschließlich in Sport investiert, ergeben sich sehr viele Projekte auf globaler Basis.

Wir bedanken uns herzlich bei Peter-Michael Reichel für die interessanten Einblicke in seine Karriere. Erfahren Sie mehr über Matchmaker hier.

Zurück zur Übersicht