Head of Client Retention, Michael Kirkham’s Top 10 Interview Tipps

Veröffentlicht:

mike


Sie haben Stunden über Ihrem Lebenslauf und dem Anschreiben gesessen, haben Ihre Bewerbung abgeschickt und wurden kürzlich zum Gespräch eingeladen. Offensichtlich haben Sie auf dem Papier überzeugt, aber jetzt ist es an der Zeit, auch im persönlichen Gespräch zu glänzen. Also wie sollten Sie sich vorbereiten und welche Fragen werden Ihnen wohl gestellt?

Michael Kirkham, Head of Client Retention hier bei GlobalSportsJobs weiß alles darüber, wie Sie sich auf ein Bewerbungsgespräch vorbereiten sollten und er teilt seine Top Tipps zu den zehn schwierigsten Fragen, die Ihnen über den Weg laufen könnten.

Erzählen Sie mir von sich.

Viele Interviewer werden sich als Einstieg für diese offene Frage mit wenig Struktur und keiner leichten Anwort entscheiden. Der Hauptgrund für diese Frage ist, dass sie sehen können, wie sprachgewandt Sie sind und welchen Eindruck Sie gegenüber zukünftigen Kunden und Kollegen hinterlassen werden. Hier sollten Sie eine kurze Zusammenfassung Ihrer Karriere präsentieren, nicht Ihre Lebensgeschichte oder wo Sie aufgewachsen sind. Konzentrieren Sie sich auf Schlüsselmomente, betonen Sie Ihre beeindruckendsten Errungenschaften. Halten Sie sich kurz, maximal ein oder zwei Minuten.

Was wissen Sie über unsere Organisation?

Dies ist die schnellste Art für einen Interviewer herauszufinden, wie wichtig es Ihnen um die Position ist. Wenn es Ihnen nicht möglich ist, dem Interviewer ein Verständnis der wichtigsten Grundzüge der Organisation, für die Sie arbeiten wollen, vorzuweisen (Geschichte; Sektoren, in denen sie arbeitet; angebotene Leistungen etc.), dann wird er eventuell denken, dass Sie sich genauso wenig über Ihre Kunden informieren würden. Ein gewisses Wissen rund um die Organisation hingegen demonstriert, dass Sie grundsätzlich eine Recherche durchführen können.

Warum wollen Sie für uns arbeiten?

Das ist die perfekte Folgefrage auf Frage zwei. Wenn Sie Ihre Recherche für Frage zwei nicht gemacht haben, dann werden Sie diese Fragen nur sehr schwer ernsthaft beantworten können. Durch Ihre Antwort versuchen sie herauszufinden, ob Sie eine Karriere mit ihnen machen wollen oder ob Sie nur für den Job gekommen sind. Sie solten sich auf die Punkte aus Frage zwei beziehen und diese als Gründe verwenden, warum Sie für das Unternehmen arbeiten wollen. Konzentrieren Sie sich hierbei auf Ihre Fähigkeiten (halten Sie es kurz) und warum Sie zum Unternehmen passen.

Was können Sie für uns tun, was andere nicht tun können?

Hier ist Ihre Möglichkeit, sich selbst zu verkaufen. Was können Sie anbieten, was der Großteil der Interviewten nicht kann? Sie können einiges aus Frage drei wiederverwenden, sollten aber die Möglichkeit nutzen und über Ihre Fähigkeiten und Errungenschaften ins Detail gehen. Reden Sie über Ihre Kenntnise der Industrie, reden Sie über Ihre Erfahrungen, über Ihre hartnäckige Arbeitseinstellung etc.

Was reizt Sie am meisten / wenigsten an diese Position?

Diese Frage zielt auf Ihre Einstellung und eine grundsätzlich optimistische oder pessimistische Denkweise ab. Konzentrieren Sie sich auf eine Reihe positiver Aspekte für die Position, bleiben Sie aber realistisch – versuchen Sie nur einen negativen Punkt zu nennen; machen Sie diesen aber auf jeden Fall nebensächlich.

Warum sollten wir uns für Sie entscheiden?

Wahrscheinlich hoffen Sie, dass Ihnen diese Frage in Ihrem Gespräch nicht gestellt wird. Dennoch passiert dies häufig, auch wenn der Interviewer bereits durch viele andere Fragen herausgefunden haben sollte, ob Sie für den Job tatsächlich in Frage kommen oder nicht. Machen Sie Ihre Recherche. Lernen Sie die Jobbeschreibung in- und auswendig. Sehen Sie sich die Anforderungen an, aber gehen Sie über die Grundlagen hinaus, sehen Sie sich das Erwünschte an. Richten Sie Ihre Erfahrungen und Errungenschaften auf die zusätzlichen und wünschenswerten Anforderungen der Position ab. Missbrauchen Sie diese Möglchkeit nicht, um über andere Kandidaten herzuziehen, das könnte als arrogant wahrgenommen werden. Gehen Sie sicher, dass Sie selbstbewusst über Ihre Errungenschaften reden – bekräftigen Sie diese mit Nachweisen.

Nach was suchen Sie bei einem Job?

Stellen Sie sicher, dass Sie bereits frühzeitig im Interview Fragen über die Kultur, die Atmosphäre und den Typ Mitarbeiter, der in diesem Unternehmen erfolgreich ist, stellen. Nutzen Sie diese Informationen, um hier Ihre Antwort zu formulieren. Reden Sie darüber, für ein Unternehmen zu arbeiten, welches Erfolg belohnt, ‚work hard, play hard‘. Gehen Sie sicher, dass Sie über die positiven Dinge des Unternehmens, die auch Sie umsetzen können, reden.


Bitte nennen Sie mir Ihre Definition von [der Position, auf die Sie sich bewerben].

Wenn Sie bereits erfolgreich in einer ähnlichen Rolle gearbeitet haben, sollte diese Frage einfach sein. Wenn es einen Schritt über Ihrer bisherigen Position ist, dann berücksichtigen Sie die Jobbeschreibung und versuchen Sie, diese zu verwenden. Dies demonstriert wiederum Ihre vorausgegangene Recherche und Ihre Tauglichkeit für die Stelle.

Wie lange würden Sie benötigen, um in unserem Unternehmen einen bedeutsamen Beitrag liefern zu können?

Der Interviewer erwartet nicht unbedingt einen Zeitpunkt. Diese Frage ermöglicht es ihm, einen Eindruck Ihres Antriebs und Ihrer Ambitionen sowie Ihres Grundverständnisses für die Rolle zu bekommen. Wenn Sie der richtige Kandidat sind, sollten Sie zumindest einen zeitlichen Rahmen kennen und wie lange es dauern würde, bis Sie in der Organisation angekommen sind. Außerdem können Sie hier die Chance nutzen, den Aufbau des Teams zu erfragen, da dies beeinflusst, wie lange gewisse Prozesse dauern werden.

Wie lange würden Sie bei uns bleiben?

Zu guter Letzt wird der Interviewer versuchen herauszufinden, wie gut ein mögliches Investment in Sie wäre. Denken Sie bei diesem Schritt langfristig? Er will nicht herausfinden, ob Sie drei, fünf oder zwanzig Jahre bleiben wollen, aber er will wissen, ob Sie nur den Job wollen oder ob Sie hier Karriere machen wollen. Natürlich sollten Sie hier ehrlich sein. Eine gute Antwort ist, dass Sie so lange bleiben wollen, so lange Sie sich gefordert fühlen. Reden Sie über die Möglichkeiten, die bereits früher im Gespräch diskutiert wurden und sagen Sie, solange diese Möglichkeiten gegeben sind, so lange wollen auch Sie bleiben.


Wenn Sie auf der Suche nach weiteren Karrieretipps sind, sollten Sie auf jeden Fall unsere Rubrik zur eigenen Karriere auf unserer Seite besuchen.

 

Zurück zur Übersicht