Funktionskleidung im Sport. Warum eigentlich?

Sporting Goods

Es ist Herbstzeit und der Sommer neigt sich langsam aber sicher dem Ende. Regen, Wind und klirrende Kälte sind die ersten Anzeichen dafür, worauf sich vor allem Outdoor-Sportler vorbereiten müssen. Viele Sportler setzen auf Funktionskleidung von verschiedensten Sportartikelherstellern wie Mammut, Odlo, Vaude, Scott, Head und mehr. Aber warum Funktionskleidung?

Funktionsbekleidung bietet sehr viele Vorteile. Sie besteht aus synthetischen Textilien wie Nylon, Polyester oder auch Mikrofasern und ist dadurch leicht und trocknet schnell. Bei herkömmlichen Baumwoll-Produkten hingegen sammelt sich der Schweiß, sodass das T-Shirt an der Haut haftet – ein klarer Vorteil für die Spezialkleidung. Durch die Schweißansammlung bei Baumwollshirts sinkt die Hauttemperatur und der Sportler kann keine Spitzenleistungen mehr erbringen. Aber was ist das Besondere an dieser speziellen Sportbekleidung?

Wenn Sie Funktionsbekleidung nutzen, verdampft der Schweiß nach außen und haftet nicht an Ihrer sensiblen Haut. Ihre Kleidung saugt den Dampf förmlich auf und speichert diesen zügig. Dadurch beugen Sie der Auskühlung Ihrer Haut vor. Sie lassen die Haut „atmen“.

Qualitativ hochwertige Funktionsbekleidung ist wasserundurchlässig. Regentropfen sind von ihrer Beschaffenheit größer als die kleineren Schweißmoleküle. Die Regentropfen perlen an der Kleidung ab und haben keine Chance, tiefer in die Kleidung und bis zu Ihrer Haut vorzudringen. Zudem besteht die spezifische Sportbekleidung aus dünnen Stoffen. Der Schweißdampf kann somit einfacher und effektiver durch diese winzige Schicht nach außen transportiert werden.

Die Funktionen der Spezialkleidung bieten daher klare Vorteile im Vergleich zur herkömmlichen Kleidung, aber sie ist kein „Alleskönner“. Gerade in kälteren Jahreszeiten sollten Sie ergänzend zur Funktionskleidung auf Fleece setzen. Fleece besteht aus Kunstfasern und lässt somit die Haut atmen und wärmt sie gleichzeitig. Eine Kombination aus Funktionskleidung und Fleece ist in den kommenden Wochen und Monaten ratsam – gerade beim Wintersport. Hier sind die Athleten meist Minustemperaturen für eine längere Zeit ausgesetzt.

Die Vorteile der Sportartikel ist unter Sportlern weit bekannt und die Nachfrage im Profi- als auch Breitensport sehr groß. Es gibt eine sehr große Konkurrenz unter den Herstellern, was in der Anzahl unterschiedlichster Sportartikelmarken auch auf GlobalSportsJobs widerspiegelt. Der große Wettbewerb erfordert von den Herstellern sehr viele Ressourcen, um ihre Produkte zu vermarkten und zu verkaufen. Daher bietet die Sportartikelindustrie einen großen Arbeitsmarkt für Sportmanager in unterschiedlichsten Bereichen.

Wenn Sie beruflich im Bereich der Sportartikel tätig werden möchten oder eine neue Herausforderung in Ihrer Karriere suchen, dann klicken Sie hier und bewerben Sie sich jetzt auf die aktuellsten Stellen in der Sportartikelbranche.

Auch wenn Sie derzeit nicht die passende Stelle finden können oder an den Aktivitäten anderer Unternehmen interessiert sind, klicken Sie hier und erstellen Sie sich einen Email-Job-Alert und bekommen Sie aktuelle Angebote direkt in Ihr Mailfach.

 

Veröffentlicht:

Zurück zur Übersicht