Finden Sie Ihre Nische im Sportsponsoring

Veröffentlicht: Mittwoch, 23. Mai 2018

675

Es gibt im Sportmarketing den alten Ausdruck, dass noch nie jemand seinen Job verloren hat, weil er die Olympischen Spiele gesponsert hat – das sehen wir an Coca-Cola, McDonald‘s und Samsung, um nur einige Beispiele zu nennen.

Leider wissen das viele kleine Teams oder Unternehmen nur zu gut. Trotz überzeugender und kreativer Präsentationen werden sie von Vermarktern abgewiesen, da diese sich nicht trauen, mit einem  ein Risiko mit einem kleinen Unternehmen einzugehen. Oft ist es für Vermarkter zu einfach, auf professionelle Sportunternehmen, multinationale Events oder traditionelle Ausrichtungsmöglichkeiten zurückzugreifen, die aufgrund ihres großen Publikums, der Medienberichterstattungen sowie interner Bekanntheit höchst attraktiv sind.

Aber das Blatt wendet sich: Marktkräfte bereiten den Weg für Nischen-Eigentümer, sodass diese mit Unternehmenssponsoren Fortschritte machen können. Das Verständnis dieser Trends, gepaart mit einer soliden Strategie, wird diese Entwicklung für diejenigen Unternehmen beschleunigen, die dazu bereit sind, die nötige Arbeit zu investieren.

Wir haben beispielsweise zwischen unserem Kunden Dairy Farmers of Canada („Milchbauern in Kanada“) und dem kanadischen 7er-Rugby Damen-Nationalteam eine Partnerschaft hergestellt. Diese Möglichkeit für die Marke als auch für das Unternehmen passte zur strategischen Plattform für Dairy Farmers, die Frauen im Sport unterstützt. Die Medaillengewinnerinnen der Olympischen Spiele 2016 boten der Bewegung die nötige Glaubwürdigkeit, um diese zu fördern.

675

Ich sehe drei wesentliche Trends, die derzeit Möglichkeiten für Nischen-Eigentümer eröffnen:

  1. Der Aufstieg der „Globalisierung“ treibt die Wichtigkeit der „Lokalisierung“ nahezu parallel voran und wird den Wert kulturell oder regional relevanter Unternehmen steigern, um eine Verbindung mit dem heimischen Publikum herzustellen.
  2. Technologie wird auf kleinere Eigentümer stärkere Auswirkungen haben als auf größere. Die meisten bahnbrechenden Technologien sind auf kleine Unternehmen ausgerichtet. Das Airbnb des Sponsorings naht heran und Nischen-Eigentümer werden noch nie dagewesenen Zugang zu Marken sowie einen größeren geschäftlichen Einfluss erlangen.
  3. Der „Verbraucher der Zukunft“ ist der „Prosumer“. Ein „Prosumer“ ist eine Privatperson, die das Produkt konsumiert und auch Inhalte produziert oder ihr Eigentum zu Geld macht. Ein Nischen-Eigentum sollte sich ein Netzwerk dieser Verbraucher zusammenstellen, um kritische Masse aufzubauen.

Ein Nischen-Eigentum, das sich diese Trends schon zunutze gemacht hat, ist Crankworx, eine Mountain Biking-Veranstaltung, die mittlerweile zum weltweit größten Mountain Biking-Festival geworden ist. Obwohl es sich um eine sehr regionale Veranstaltung für ein bestimmtes Segment der Sportbranche handelt, hat Crankworx es geschafft, weltweit eine solide und loyale Fangemeinde aufzubauen und zu kultivieren. sponsorshipX, ein internationales, von der T1 Agency organisiertes Sponsoring-Forum, arbeitet mit Crankworx zusammen, um diesjährige Konferenzen auf die Beine zu stellen und Sponsoring-Experten die Chance zu geben, diesen wachsenden Trend aus erster Hand zu erleben.

675

Angesichts dieser Trends würde ich Nischen-Eigentümern vorschlagen, folgende Schritte durchzuführen, um wichtige Kooperationen zu gewinnen:

  1. Formulieren Sie ein solideres Leistungsversprechen. Wofür steht Ihr Eigentum? Handelt es sich um eine Sportart oder unterstützt es den Aufbau von Gemeinschaften? Ist es ein Kurs zur Führungsentwicklung? Ein Teambuilding-Experte?
  2. Bauen Sie einzigartige Storytelling-Kapazitäten auf. Sehen Sie Ihr Eigentum als Studio, in dem Geschichten für ein weltweites Publikum kuratiert werden, aber halten Sie sich von Klischee-Geschichten fern, die zu oft erzählt werden.
  3. Verstehen Sie die Verbraucher-Reise. Sponsoring konzentriert sich zu oft darauf, ein Erlebnis zu liefern und es anschließend zu erweitern, um Ergebnisse zu erzielen. Lernen Sie zu verstehen, wie Ihre Fans Informationen über Ihr Eigentum sammeln, wie sie kommunizieren, was sie erwarten und teilen, um den wahren Sponsoring-Wert Ihres Eigentums zu entfalten.
  4. Legen Sie Ihren Fokus auf die Person, nicht auf das Unternehmen. Vergessen Sie nicht, dass einzelne Personen Sponsoring-Entscheidungen treffen. Diese Personen haben Berater, Chefs und Interessenvertreter. Obwohl es länger dauern kann, ist es wichtig, einen langfristigen Ansatz zu entwickeln und somit eine vertrauensvolle Beziehung mit diesen Personen aufzubauen. Präsentieren Sie sich als Branchenexperte, nicht als Verkäufer. 

Bei der Gaelic Athletic Association („Gälischer Sportverband“, GAA) handelt es sich beispielsweise um ein Nischen-Eigentum, das diese Punkte umgesetzt hat. Die GAA hat ihr Leistungsversprechen verstärkt, indem sie die Titel ihrer nationalen Veranstaltungen zurückgewonnen hat, die ehemals an Unternehmenspartner verkauft wurden.

Falls Sie sich unsicher sind, ob Ihr Eigentum genügend Aufmerksamkeit wecken kann, denken Sie daran, dass eSport früher auch als Nischen-Eigentum betrachtet wurde.

 

Dieser Artikel wurde von Mark Harrison, CEO von The T1 Agency, geschrieben.


Wenn Sie an Ihrer Karriere in der Sportindustrie arbeiten wollen, legen Sie sich noch heute einen Account an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden, was die neuesten Einblicke in die Industrie, Events und Jobs im Sport angeht.

create account

Zurück zur Übersicht