Die persönliche Visitenkarte im Internet

675

„Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit“. Eine digitale Visitenkarte zeigt die persönliche Existenz auch im Internet. Sie hilft neue Kontakte zu knüpfen und Sie leichter erreichbar zu machen. Schon im 17. Jahrhundert wurden frühe Formen von Visitenkarten in England verwendet, um für den Handel einer Person zu werben und den Weg zum Geschäftssitz der Person bereitzustellen. Im 21. Jahrhundert lohnt sich die Investition in eine digitale Visitenkarte als wertvolles Werbemittel.

Visitenkarte als Werbung
Digitale Visitenkarten können als kleine Form der Werbung verwendet werden. Als solche sollten sie alle wichtigen Merkmale einer klassischen Visitenkarte in Wort und Design repräsentieren. Eine gut gestaltete Karte prägt sich beim Leser ein und fällt in der Menge auf. Wer einen Schritt weiter gehen möchte erstellt eine persönliche Website, die für Unternehmen natürlich schon zur Selbstverständlichkeit gehört.

Vertrauen aufbauen
Eine Visitenkarte soll Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit repräsentieren, indem das Unternehmen oder die Geschäftsperson den Namen und die Telefonnummer veröffentlicht. Nicht nur der Ruf oder die Glaubwürdigkeit stehen auf dem Spiel, wenn keine Visitenkarten verwendet werden, sondern es besteht die Gefahr, dass Sie als Geschäftsperson oder potenzieller Mitarbeiter vergessen werden, wenn Sie nicht erreicht werden können– das gilt auch digital.

675

Hilfe bei der Jobsuche
Als Arbeitssuchender müssen Sie zu jeder Zeit ein professionelles Bild im Internet präsentieren. Das beinhaltet eine digitale Visitenkarte, die einem potenziellen Arbeitgeber einen ersten Eindruck von Ihnen vermittelt. Gerade in der Übergangsphase (d.h. zwischen zwei Arbeitsverhältnissen) steht eine gut gestaltete digitale Visitenkarte für Professionalität, wenn ein Unternehmen nach Ihnen im Internet sucht.

Visitenkarten-Apps
Neue Visitenkarten-Apps schaffen Abhilfe, wenn Sie mal keine Visitenkarte zur Hand haben. Verschiedene Anbieter vereinfachen somit den Austausch von Kontaktdaten, meistens via QR-Code. Die Apps sind mit Ihren sozialen Profilen verbunden und erstellen auf Basis dieser Informationen Ihre digitale Visitenkarte. Der Scan des QR-Codes übermittelt dem Geschäftspartner alle relevanten Kontaktinformationen inklusive Facebook- oder Xing-Verbindungen. Selbst wenn keine App auf dem Handy installiert sein sollte, reichen oft schon normale Barcode-Reader aus.

Helfen Sie Ihrer Karriere mit einer digitalen Visitenkarte auf die Sprünge. Die haptische Visitenkarte reicht meist nicht mehr aus, wenn Sie Ihre Nummer erneuern oder gar das Unternehmen gewechselt haben. Hier hilft Ihnen die digitale Visitenkarte, die immer auf dem neusten Stand ist.

 

Dieser Artikel wurde vom GlobalSportsJobs Insight-Team produziert.


Wenn Sie an Ihrer Karriere in der Sportindustrie arbeiten wollen, legen Sie sich noch heute einen Account an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden, was die neuesten Einblicke in die Industrie, Events und Jobs im Sport angeht.

create account

Zurück zur Übersicht