Der kleine Messe-Knigge

Veröffentlicht:

messe knigge

Vor dem Besuch einer Job- oder Praktikumsmesse

Wie kann ich mich vorbereiten?
Informieren Sie sich anhand der Webseiten der Veranstalter und der teilnehmenden Firmen und Organisationen darüber, wie die Ausrichtung der Messe ist (z. B. regional/ überregional, international; branchenspezifisch/ branchenübergreifend).

Suchen Sie wenn möglich vorher bereits nach einem Ausstellerkatalog (z. B. auf der Homepage der betreffenden Job- und Praktikumsmesse) und lesen Sie ihn intensiv.

Suchen Sie sich bis zu sechs Unternehmen/ Organisationen aus dem Ausstellerkatalog aus, die Sie besonders interessieren. Bringen Sie diese in eine Reihenfolge und versuchen Sie, im Vorfeld einige Informationen über diese Unternehmen zu sammeln. Überlegen Sie, welche Fragen Sie stellen
möchten und was Sie über sich selbst erzählen wollen.

* Tipp 1 Setzen Sie die Anzahl der Firmen, bei denen Sie sich vorstellen möchten, nicht zu hoch an. Ein Gespräch kann bis zu 45 Minuten dauern und nach einigen Gesprächen qualmt der Kopf und man wirkt nicht mehr überzeugend.

* Tipp 2 Beginnen Sie mit einer Firma, die Sie nicht so sehr interessiert, um das ganze erst einmal zu üben. Stellen Sie die Firma, die Sie am meisten interessiert an zweite oder dritte Stelle.

Was sollte ich mir bei der Vorbereitung der Gespräche überlegen?
Fragen Sie sich: Mit welchem Ziel besuche ich die Job- und Praktikumsmesse? Möchte ich ein Praktikum machen oder wichtige Kontakte knüpfen? Will ich für ein späteres Vorstellungsgespräch üben oder mir von verschiedenen Unternehmen einen Eindruck verschaffen?

Machen Sie sich vorher bewusst, wie Sie sich darstellen möchten. Zu den wichtigsten Überlegungen zählen:

  • Zu welchen Unternehmen will ich Kontakt aufnehmen und warum?
  • Was genau interessiert mich an den Produkten/ Dienstleistungen der Unternehmen?
  • Was könnte für ein Unternehmen spannend sein an meinem Lebenslauf?
  • Was sind meine Kernkompetenzen?
  • Was würde ich auf die Frage antworten, warum ich mein Studium gewählt habe?
  • Was hat mir an meinem Studium besonders gut gefallen und warum?
  • Welches Wissen habe ich im Rahmen von Praktika bzw. Nebenjobs gewonnen, das für eine Tätigkeit in den besagten Unternehmen relevant wäre?

Wenn Sie auf der Suche nach einer Stelle oder einem Praktikum sind, bereiten Sie möglichst mehrere Bewerbungsmappen zum Mitnehmen vor. Diese sollten jeweils ein aktuelles Foto, ein kurzes Anschreiben sowie einen Lebenslauf enthalten. 

*Tipp 1 Nutzen Sie im Vorfeld einen Bewerbungsunterlagencheck oder schauen Sie, ob während der Jobbörse ein Bewerbungsunterlagencheck angeboten wird.

*Tipp 2 Anstelle einer Bewerbungsmappe können Sie auch einen Bewerbungsflyer erstellen, in dem Sie alle relevanten Daten in kurzer und übersichtlicher Form präsentieren. Diese Variante ist nicht nur kostengünstiger, als eine vollständige Bewerbungsmappe, sondern sie setzen sich damit auch positiv von der Konkurrenz ab.

*Tipp 3 Haben Sie Ihre Bewerbungsunterlagen griffbereit, damit Sie am Stand des Unternehmens nicht unnötig lange in Ihrer Tasche kramen müssen.

Welche Kleidung wähle ich?
Die Kleidung sollte zu der Branche passen, zu der Sie auf der Messe Kontakt aufnehmen wollen. Das heißt, Sie sollten sich vorher darüber klar werden, ob Sie auf der Veranstaltung z. B. eher Unternehmen der Kreativwirtschaft oder der Unternehmensberatung ansprechen wollen.

* Tipp 1 Suchen Sie auf der Homepage des Unternehmens nach Fotos der Mitarbeiter, um nach dem dort üblichen Kleidungsstil zu schauen.

* Tipp 2 Entscheidend ist letztlich, dass Sie sich in Ihrer Kleidung wohl fühlen. Nur dann strahlen Sie die nötige Selbstsicherheit aus. Für Frauen gilt in diesem Zusammenhang: Wenn Sie im Alltag keine hohen Schuhe tragen – und somit nicht entspannt darauf laufen können --, tun Sie es auf der
Messe auch nicht. 

Während des Besuchs der Job- oder Praktikumsmesse

Was muss ich bei einem Gespräch beachten? 

  • Zeigen Sie Interesse an den Angeboten der Unternehmen durch sinnvolle Nachfragen, gemäß dem Ziel Ihrer Kontaktaufnahme.
  • Fallen Sie nicht gleich mit der Tür ins Haus, nach dem Motto „Ich suche nach einem Job, hier sind meine Unterlagen“. Nutzen Sie die Zeit und informieren Sie sich über das Unternehmen, bevor Sie Ihrem Gesprächspartner/ Ihrer Gesprächspartnerin Ihre Bewerbungsmappe überreichen. Vielleicht stellen Sie im Gespräch fest, dass Ihre Vorstellungen von dem Unternehmen nicht der Realität entsprechen und Sie dort eigentlich gar nicht arbeiten möchten. Auch dafür lohnt sich der Besuch auf der Messe.
  • ...

Den vollständigen Messe-Knigge, bereitgestellt vom Career-Service der Uni Leipzig, finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht