Creativity Now. Portrait eines Designers

Veröffentlicht:

adidas_creativityInspiration - das höchste Gut für jeden Kreativen. Aber woher nimmt man diese und was ist das Besondere an Hafenstädten? Hier gibt es Antworten.

Eine Situation, die wahrscheinlich viele kennen: Die Bleistifte sind gespitzt, das weiße Blatt Papier leuchtet einen erwartungsvoll an und man ist bereit loszulegen – aber es fällt einem nichts ein. Die Deadline für die nächsten Designentwürfe rückt näher, der Bauherr wartet auf die erste kreative Idee für sein Einfamilienhaus, die Hausarbeit für die Uni steht an oder man hat sich einfach vorgenommen, der Freundin ein romantisches Gedicht zu schreiben. Der Druck wächst – alleine im Kopf herrscht gähnende Leere.

Viele kreative Köpfe rund um die Welt sehen sich regelmäßig mit solch einer Situation konfrontiert, ob auf privater Ebene oder im Berufsleben. Auch bei adidas gibt es eine große Anzahl von Designern, deren Aufgabe es ist, Saison für Saison neue und kreative Produkte zu entwickeln. Egal ob es sich um das WM-Trikot der Argentinischen Nationalmannschaft handelt, den neuen CrazyLight Boost Basketballschuh oder die kommende NEO Kollektion – es geht darum, Konsumenten weltweit regelmäßig mit frischen Designs und neuen Trends zu begeistern.

Aber wie macht man das? Wie schafft man es, auf höchster Ebene konstant kreativ zu sein? Woher nimmt man sich die nötige Inspiration und wie geht man mit Drucksituationen um?
Wir haben mit einem gesprochen, der viel Erfahrung hat und weiß, wie es geht.

Martin Tibabuzo, geboren in Buenos Aires, ist seit vielen Jahren Fußball-Designer bei adidas. In seiner Freizeit arbeitet er in einem kleinen Atelier in Fürth und lässt hier seiner Kreativität freien Lauf.

Lesen Sie den vollständigen Artikel mit interessanten Bildern und Videos zum Leben im Sportbusiness des Designers Martin Tibabuzo hier.

adidas group logo

Zurück zur Übersicht