Das Paralympische Engagement der Allianz

allianz250

Von Eike Bürgel, Head of Regional Brand Management bei Allianz SE, Singapore Branch.

Als einer der größten Finanzdienstleister weltweit engagiert sich die Allianz seit 2006 als Partner des International Paralympic Committee (IPC) sowie Partner von zehn Nationalen Paralympischen Komitees (NPC) für die Paralympische Bewegung.

Aus gutem Grund, denn mehr als eine Milliarde Menschen weltweit leben mit einer Behinderung, das Interesse am Thema und seine gesellschaftliche Relevanz nehmen zu und Sport spielt im Rahmen von Inklusion und Integration eine immer größere Rolle. Als Versicherer wissen wir, wie wichtig Sport für Menschen mit einer Behinderung ist: er hilft ihnen zurück ins Leben zu finden.

Paralympische Athleten sind eine außerordentliche Inspirationsquelle und Vorbilder für jeden einzelnen von uns. Ihre Leistungen, ihr jahrelanges hartes Training, ihr Einsatz, Mut und Teamgeist verdienen besondere Anerkennung. Allianz ist stolz darauf, in den letzten Jahren dazu beigetragen zu haben, die Öffentlichkeit für den Behindertensport zu sensibilisieren, ein stärkeres Interesse daran zu wecken und Berührungsängste abzubauen.

Die Spiele in London 2012 waren ein Meilenstein in der Geschichte der Paralympischen Bewegung. 2,7 Millionen verkaufte Tickets, mehr als 5.300 akkreditierte Journalisten und 3,8 Milliarden TV-Zuschauer zeigen, dass das Interesse am Thema wächst und zunehmend auch in der Werbung seinen Platz einnimmt. Allerdings richtet sich das öffentliche und mediale Interesse vor allem auf die Paralympischen Sommer- und Winterspiele.

Allianz hat sich als glaubwürdiger und kompetenter Partner des Behindertensports etabliert. Zu den Prioritäten für die Aktivierung des Engagements zählt die Steigerung der Aufmerksamkeit für den Behindertensport – nicht nur in den Jahren der Paralympischen Spiele, sondern auch dazwischen. Außerhalb dieser Zeitspanne erhält der Sport wesentlich weniger Aufmerksamkeit. Über die Medien als Multiplikatoren teilen und vermitteln wir daher regelmäßig Wissen und Informationen über den Sport und inszenieren Athleten auf emotionale Weise – mit einer exzellenten Reichweite von über 650 Millionen Kontakten weltweit in den letzten beiden Jahren.

Um einen nachhaltigen und innovativen Marketingerfolg zu erreichen, sind kreative, tragfähige Maßnahmen für die Aktivierung äußerst wichtig, sei es ein internationaler Presseworkshop, Informationsgrafiken zu paralympischen Sportarten, rechtefreies Filmmaterial, sowie die aktive Nutzung von Social Media. Unter dem Motto „Believe in yourself“ wird das Thema auch in die weltweite Klassik-Kampagne der Allianz eingebunden und ist Gegenstand von Motivations-Seminaren für Mitarbeiter, Manager und Kunden. Die nationalen Kooperationen machen es möglich, dass Allianz seine Partnerschaft auch in den entsprechenden Märkten der Ländergesellschaften optimal nutzen kann.

Seit Beginn der Partnerschaft mit dem IPC werden wir von der Agentur Sponsorplan in Konzeptionierung und Aktivierung unterstützt. Das paralympische Thema ist eine Plattform mit vielen wundervollen Besonderheiten, jedoch auch großen Herausforderungen. Gemeinsam werden wir auch in Zukunft daran arbeiten, neue Ideen und Strategien zu entwickeln, um die Stellung des Behindertensports in der Gesellschaft weiter zu stärken und Vorurteile gegenüber Menschen mit einer Beeinträchtigung abzubauen.

Veröffentlicht:

Zurück zur Übersicht