Auf welche drei Bildungsbereiche man sich konzentrieren sollte, um seine Karriere in der Sportbranche voranzubringen

Veröffentlicht: Montag, 16. Oktober 2017

edu1

Wie immer sind für den beruflichen Erfolg die Kompetenzen entscheidend. Ohne diese Fähigkeiten ist es für den Einzelnen schwer, herauszustechen und den Personalreferenten von seiner Persönlichkeit zu überzeugen. Dies gilt für jede Branche, einschließlich der Sportbranche.

Im Übrigen erlebt die Sportbranche momentan einen interessanten und rapiden Wandel. Neue Entwicklungsbereiche verlangen nach immer spezielleren Fähigkeiten und Weiterbildungen, um die weltweiten Nachwuchskräfte im Sport auszubilden. Wir werfen einen Blick auf einige der Bereiche, auf die sich zukünftige Fachkräfte der Sportbranche in naher Zukunft konzentrieren müssen, um in einer von Konkurrenz geprägten und sich verändernden Welt voranzukommen.

Globalisierung

Die Ankunft der National Football League in London oder die englische Premier League, die in den USA an Boden gewinnt – dies sind klassische Beispiele erfolgreicher Globalisierung. Wenn man die Beispiele der Olympischen Sommer- und Winterspiele sowie eine Vielzahl anderer Sportveranstaltungen hinzunimmt, hat man einen ziemlich plausiblen Grund dafür, warum Kenntnisse über globale Märkte entscheidend sind.

Aufgrund der internationalen Entwicklung im Sport ist das Bewusstsein für verschiedene Kulturen und Bräuche sowie Sprachkenntnisse für die Sportbranche von großer Bedeutung. Typischerweise brauchen Fachkräfte in dieser Branche ein gutes Verständnis für die Herausforderungen und Schwierigkeiten bei der Planung von internationalen Großveranstaltungen. Kenntnisse im Bereich Logistik, Transportwesen und anderen wichtigen Bereichen werden für den Erfolg in dieser Branche entscheidend sein.

Digitale Technologien

Angesichts des anhaltenden Siegeszugs der Technologie wird diese weiterhin Einfluss auf alle Gesellschafts- und Wirtschaftsbereiche ausüben, einschließlich der Sportbranche. Besonders für den Sport gehören die Einführung von intelligenten Helmen, virtueller Realität sowie technikgestützter Schiedsrichterentscheidungen und -urteile zu den technologischen Trends. Mit einer wachsenden Anzahl von Geräten, die miteinander verbunden sind und Informationen aufzeichnen, wird auch die Sportwelt von riesigen Datenmengen überflutet.

Big Data haben lange Zeit für zahlreiche Branchen und Sektoren viele Möglichkeiten – und Probleme – bedeutet. Das größte Problem dabei ist, dass all diese Daten ausgewertet werden müssen. Dies bedeutet eine steigende Nachfrage nach Datenwissenschaftlern, die die Daten auswerten können, um wichtige Tendenzen für Teams, Ligen und Fans zu ermitteln.

columbia quote DE

Big Data

Tatsache ist, dass die Auswertung von großen Datenmengen von enormer Bedeutung ist, – sei es im Rahmen des Auf- und Ausbaus des Sports weltweit oder einzelner Teams, Sportarten und der Branche insgesamt.

Durch das richtige Sichten, Sortieren und Organisieren können Big Data dabei helfen, den wirtschaftlichen Aspekt jeden Bereichs des Sports zu fördern. Schon jetzt nutzen zahlreiche Teams Big Data, um die Anzahl der Ticketverkäufe für Spiele zu erhöhen und zu verbessern. Dies sorgt bei der Ausrichtung von Spielen für höhere Umsätze, die wiederum für Investitionen und Entwicklungsmaßnahmen eingesetzt werden können.

Natürlich sind qualifizierte Mitarbeiter unabdingbar dafür. Die Branche muss genauso dafür sorgen, dass der Bedarf an Datenwissenschaftlern gedeckt wird, wie potentielle Mitarbeiter in dieser Branche prüfen müssen, welche Fähigkeiten sie für eine erfolgreiche Zukunft in der Sportbranche benötigen.

 


Wenn Sie an Ihrer Karriere in der Sportindustrie arbeiten wollen, legen Sie sich noch heute einen Account an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden, was die neuesten Einblicke in die Industrie, Events und Jobs im Sport angeht.

create account

Zurück zur Übersicht