126 Punkte

Veröffentlicht:

sponsor news im Interview mit dem neuen RCD-Mallorca-Präsidenten Utz Claassen

sponsor news: Herr Claassen, Ihnen gehören seit wenigen Wochen 95 %
des spanischen Fußballclubs RCD Mallorca. Der Verein ist hochverschuldet,
spielt aktuell nur noch in der 2. Liga, und es gab, zumindest bislang, viel Zoff untereinander. Warum tun Sie sich das an?

Claassen: Mir kommt dieses Projekt interessant vor - und ich liebe Mallorca, ich liebe den Fußball, ich liebe Spanien. Ich musste nicht lange überlegen, schließlich hatte ich schon vier Jahre lang Anteile am Club. Außerdem hatte ich schon so viel Herzblut, Zeit und Liebe hineingesteckt.

sponsor news: Wo sehen Sie die Chancen beim Balearenclub? 

Claassen: Es ist keine Frage, dass RCD Mallorca großes Potential hat. Man ist nächstes Jahr 100 Jahre alt, hat Champions League gespielt, war vor etwas mehr als 10 Jahren noch spanischer Pokalsieger, und spielte 16 Jahre lang ununterbrochen in der 1. Liga. Eigentlich ist RCD einer der zehn großen spanischen Clubs, auch wenn die Mannschaft derzeit nur in der 2. spanischen Liga aufläuft.

sponsor news: Wo sehen Sie also das Potential, die Zukunft des Clubs?

Claassen: Es leben 60.000 englische, deutsche und andere Residenten dauerhaft auf Mallorca, unter denen ganz viele Meinungsbildner und Meinungsmultiplikatoren sind, die was bewegen können. Und: Sie haben jedes Jahr 13 Millionen Touristen auf der Insel, die hier im Schnitt mehr als 1 Woche Urlaub machen. Das ist natürlich ein unglaubliches Potential für die Entwicklung einer paneuropäischen Fußballmarke mit mallorqienischer
Verankerung und Tradition. 

sponsor news: Als wir uns vor 4 Jahren bei Ihrem 10-%-Einstieg hier auf Mallorca trafen, sagten Sie, Sie hätten einen Maßnahmen-Katalog von über 100 Punkten...?

Claassen: ...es waren genau 126 Verbesserungs-Ideen...

sponsor news: ...sind die noch existent?

Claassen: Ja. Leider haben die Menschen, die die letzten 4 Jahre hier die
Verantwortung hatten, von dieser Liste garnichts abgearbeitet. Ich selbst war in der Zeit zwar Verwaltungsratsmitglied, aber anteilsmäßig in der Minderheit und bin regelmäßig bei den wichtigen Themen überstimmt worden. Das muss man in einer Demokratie auch respektieren, wenn man in der Minderheit ist. Die Liste gibt es also nach wie vor, und wir haben vor einer Woche hier mit den hauptamtlichen Leuten des Vereins zusammengesessen und festgestellt, dass alle 126 Punkte auch noch aktuell sind. Wir können und werden jetzt beginnen, dieses Programm Schritt für Schritt umzusetzen. Man muss eins aber realisieren: Aus der 2. Liga ist dies etwas schwieriger, als vor vier Jahren als wir noch in der 1. Liga spielten.

sponsor news: ...braucht man dazu nicht zusätzliches Geld für Spieler?

Claassen: Es ist nicht alles im Leben eine Frage des Geldes. Ein Vergleich: In der vergangenen Saison hatte RCD Mallorca ein Budget von ca. 25 Millionen Euro und wäre beinahe noch aus der 2. Liga abgestiegen - und der kleine Verein SD Eibar ist mit einem Etat von gerade mal 2,5 Mio. in die 1. Liga aufgestiegen. Nein, es ist nicht immer eine Frage des Geldes, sondern auch der Einstellung, der Leidenschaft, der Planung. In der aktuellen Saison - wir sind auf Platz 13 - würden wir uns lächerlich machen, wenn wir als offizielles Ziel vom Aufstieg reden würden. Aber für die kommende Spielzeit muss die Ambition sein, wieder in die höchste Liga zu kommen.

sponsor news: ...und wie wollen Sie die dringend notwendigen zusätzlichen
Einnahmen generieren?

Claassen: Wir haben - und das gilt auch für die meisten anderen spanischen Vereine - eine sehr große Abhängigkeit von den TV-Geldern, das ist hier anders als in Deutschland. Wenn ich sehe, was ein Club wie Hannover 96, dem ich ja auch mal als Präsident vorstand, heute aus Sponsorships, aus Merchandising, aus Food & Beverage, Logen und Business-Seats generiert, dann ist in dem Bereich für uns sehr, sehr viel zu tun. Nochmals: Wir sind die attraktivste Tourismus-Location Europas. Das müssen wir für uns nutzen.

Dieser Artikel wurde von sponsor news veröffentlicht, dem Fachblatt für Sponsoring.

 sponsor news

Zurück zur Übersicht