"Partnerschaft mit dem VfL von Beginn weg als langfristiges Engagement"

Veröffentlicht: Freitag, 23. Oktober 2015

ESB

Björn Caviezel, CEO bei Heidiland Tourismus, im Kurzinterview mit GlobalSportsJobs-Partner ESB Marketing Netzwerk über die Partnerschaft mit dem VfL Wolfsburg, um welche es am 18./19. November auf dem SPORT.FORUM.SCHWEIZ in Luzern gehen wird.

Seit 2 Jahren ist das „Heidiland“ offizielle Partnerregion des VFL Wolfsburg. Worauf liegt der Fokus der Partnerschaft mit dem Bundesligisten und wie inszenieren Sie sich vor Ort?

B.C.: "Wir sind auf drei Ebenen aktiv. Während es bei der LED-Bande vor allem um Markenbekanntheit geht, bietet uns der VfL verschiedene Möglichkeiten zur Aktivierung, etwa mit den Schweizer Spielern als Testimonials, mit Image-Spots im Stadion oder mit Promotionen im VIP-Bereich. Parallel dazu haben wir uns im Umfeld des Vereins Vertriebskanäle erschlossen, über die wir ganz konkrete Urlaubsangebote auf den Markt bringen können."

Ihr Vortrag lautet ,,Tourismus-Turbo Bundesliga: Heidiland Tourismus und VfL Wolfsburg“. Können Sie Zahlen nennen, wie macht sich die Partnerschaft in Zahlen bemerkbar?

B.C.:"Wir haben unsere Partnerschaft mit dem VfL von Beginn weg als langfristiges Engagement gesehen. In der Anfangsphase haben wir deshalb den Fokus vor allem darauf gelegt, unsere Marke im Grossraum Wolfsburg bekannt zu machen und sie mit einer klaren Botschaft zu füllen. Wie Befragungen gezeigt haben, können sich heute im VfL-Umfeld 80% aller befragten Personen an unsere Marke erinnern, was ein sehr beachtlicher Wert ist, wenn man andere Sponsoring-Engagements zum Vergleich heranzieht. Der nächste Schritt ist es nun, auf dieser Grundlage aufzubauen und im Vertrieb noch aktiver zu werden."

Was sind die Gründe, weshalb Sie als Referent beim SPORT.FORUM.SCHWEIZ zugesagt haben?

B.C.: "Wir waren vor zwei Jahren die erste Tourismusdestination überhaupt in der Schweiz, welche eine Partnerschaft mit einem Bundesligisten eingegangen ist. Heute haben wir sehr viel an Erfahrung dazugewonnen, die wir gerne mit der Branche teilen. Dass wir diesen Dialog nun im Rahmen des grössten Sportbusiness-Kongresses der Schweiz führen dürfen, freut uns ganz besonders."

Vielen Dank für das Interview!

Wenn Sie beruflich in der Sportindustrie tätig werden möchten oder eine neue Herausforderung in Ihrer Karriere suchen, dann klicken Sie hier und bewerben Sie sich jetzt auf die aktuellsten Stellen.

Auch wenn Sie derzeit nicht die passende Stelle finden können oder an den Aktivitäten anderer Unternehmen interessiert sind, klicken Sie hier und erstellen Sie sich einen Email-Job-Alert und bekommen Sie aktuelle Angebote direkt in Ihr Mailfach.

SPORT FORUM SCHWEIZ

Zurück zur Übersicht