“Drohnen sind für uns ein Business”

Christian Deuringer

Allianz-Markenchef Christian Deuringer erzählt, warum man nun auch Drohnen-Sport sponsert.

ProSieben MAXX wird live übertragen, dazu Fernsehsender in 75 weiteren Ländern, darunter ESPN und Sky. Die bis zu 150 km/h schnellen Drohnenrennen gelten als das neue heiße Ding im Sportbusiness und in diesem Jahr sollen sie so richtig durchstarten. Sechs Rennen (in den USA, London und München) mit jeweils 16 Teilnehmern veranstaltet die Drone Racing League ab Juni als Weltmeisterschaft. Die Allianz hat sich jetzt für fünf Jahre die Namensrechte daran gesichert.

Sponsor News: Die Allianz ist ein neues Titelsponsorship eingegangen: bei weltweit ausgetragenen Drohnenrennen. Was hat Sie davon überzeugt, bei dieser jungen Sportart einzusteigen?

Christian Deuringer: Nach dem Entschluss sich im Bereich des "digital"-Sports zu engagieren, war "Drone Racing" der nächste logische Schritt für uns. Es ist ein aufstrebender Sport, der in einer realen Umgebung stattindet, aber gleichermaßen digital beeinlusst ist. Dank der Übertragung durch die Drone Racing League (DRL) in über 75 Länder und über sämtliche Kanäle hinweg, steigt die Aufmerksamkeit weltweit rasant. Denn heute schon sind Drohnen ein wichtiger Bestandteil des Geschäfts der Allianz. Wir bieten eine Vielzahl von Drohnenversicherungsprodukten für private und gewerbliche Betreiber, Hersteller, Reparaturbetriebe und Flugschulen an. Drohnen spielen zudem für die Allianz eine wachsende Rolle bei der Schadeneinschätzung, oder auch im Bereich der Landwirtschaftsversicherung.

Sponsor News: Typisch für einen Sport in der Entstehung ist die verwirrende Zahl an konkurrierenden Events. Warum haben Sie sich gerade für die DRL entschieden?

Deuringer: DRL ist führend in der Gestaltung des Drone Racings und macht es greifbar für die Gesellschaft. Was uns endgültig überzeugt hat, war die Tatsache, dass die DRL die Allianz als echten Partner sieht, nicht nur als Sponsor. Gerade sind wir dabei auszugestalten, wie sich die Allianz als Namensgeber für sechs Stadien, ihren mehr als 86 Millionen Kunden in über 70 Ländern, unserer Expertise und dem weltweiten Netzwerk einbringen kann, die DRL Allianz World Championship zu einem der beliebtesten Wettbewerbe weltweit zu machen.

Sponsor News: Welche Ziele verfolgen Sie mit dem Namenspatronat? Die Drohnenfans sind ja eine sehr junge, technikafine Zielgruppe. Passt das zu Ihrem Image als seriöser Versicherer?

Deuringer: Digitale Sportarten wachsen gerade enorm schnell an Beliebtheit und die Allianz strebt an, hier der bevorzugte Partner zu sein, ähnlich der Rolle, die Red Bull bei der Einführung des Action Sports hatte. Wie Ihnen vielleicht aufgefallen ist, bildet das Logo der Allianz einen blauen Adler ab – wir möchten der Blaue Adler des "digital sports" werden. Die Partnerschaft mit der DRL wird die erste Säule unserer neuen nach Innovation ausgerichteten Strategie bei Partnerschaften sein und viele weitere werden folgen.

Sponsor News: Wonach suchen Sie dabei konkret?

Deuringer: Wie ich bereits andeutete: Unser Ziel ist es eine wirkliche Partnerschaft mit der DRL einzugehen und gemeinsam zu gestalten und nicht einfach nur ein „Sponsor“ zu sein. Unsere bisherigen Partnerschaften wie zum Beispiel mit dem FC Bayern München, der Mercedes F1 oder den Paralympics bleiben alle weiterhin bestehen, aber wir werden weiter neue und aufstrebende Plattformen, wie die DRL, suchen, die eine einzigartige Schnittstelle zwischen dem klassischen Geschäft der Allianz und sportlichen Aktivitäten mit digitalen Komponenten bieten.

Sponsor News: Wissen Sie schon, wie das Allianz-Branding bei den einzelnen Drone-Rennen aussehen könnte. Wird es eine einheitliche Optik von Ihnen geben?

Deuringer: Wir werden das Allianz- Logo sehr prominent bei allen Aktivitäten der Allianz World Championship einbinden. Unter anderem bei den Rennstrecken, den großen Fernsehübertragungen etwa in Deutschland auf Pro Sieben, dem US-Sportsender ESPN und Sky Sports und einer Vielzahl an weiteren Maßnahmen, die wir in Kürze bekanntgeben.

Sponsor News: Wie werden Sie das neue Namensrecht an der Drone- Serie für die werbliche Kommunikation nutzen?

Deuringer: Die DRL ist eine große Plattform für Geschichten rund um das Drone Racing. Die DRL Drohnenpiloten tragen bereits Rennen bei internen Veranstaltungen aus und wir

werden nach den passenden Möglichkeiten suchen, diese öffentlich zu präsentieren. Entscheidend ist nun für diese Botschafter, in welche Richtung sie die Entwicklung und die Popularität des Drone Racing und des "digital sports" lenken und beeinlussen können. Die Geschichten rund um die Botschafter sollen den Wandel veranschaulichen, den wir gerade vollziehen und die Botschaft dahinter für Fans rund um die Welt greifbar machen.

Den originalen Artikel finden Sie in der ausgabe von Sponsor News. Sponsor news ist das richtungsweisende Fachblatt für Sponsoring im deutschsprachigen Raum und erscheint seit Februar 1992 monatlich.


Wenn Sie an Ihrer Karriere in der Sportindustrie arbeiten wollen, legen Sie sich noch heute einen Account an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden, was die neuesten Einblicke in die Industrie, Events und Jobs im Sport angeht.

Sponsors 728

Veröffentlicht:

Zurück zur Übersicht