Masse allein ist kein Kriterium

,lk,kk

Interview mit Thomas Wittling, Geschäftsführer Haier Deutschland, über das erstmalige Wintersport-Sponsoring und die Fußball-Abstinenz.

 

sponsor news: Wie kam Haier auf das FIS-Nordische-Ski-WM-2019 Sponsoring? Es ist das erste Wintersport- Engagement für Haier...

Thomas Wittling: Als der weltweit führende Markenhersteller für Haushaltsgroßgeräte im Allgemeinen und Kühlsysteme im Besonderen hat die Marke Haier eine natürliche Affinität zum Wintersport...

sponsor news: ...und Ski nordisch?

Wittling: ...Die Nordische Ski WM in Seefeld ist für uns eine erstklassige Möglichkeit, ein Millionenpublikum in DACH und weit darüber hinaus auf die Marke Haier aufmerksam zu machen. Besonders interessant für uns ist, dass wir neben den jungen, auch die reiferen Zielgruppen erreichen. Zudem ist dieses Sport-Event eine perfekte Möglichkeit, mit unseren Fachhandelspartnern in DACH die Weichen für 2019 zu stellen.

Viele Unternehmen, die in den letzten Jahren neu in den Fußball investiert haben, mussten erkennen, dass sich ihre Erwartungen und Hoffnungen an das Sponsoring nicht oder nur sehr rudimentär erfüllten.

 

sponsor news: Welche Märkte und Zielgruppen hat man mit diesem Eventsponsoring im Auge?

Wittling: Unsere Kernzielgruppe sind Singles, Paare und Familien. Die Personen, die wir ansprechen, sind Mitte 30 und älter. Sie sind gut situiert, anspruchsvoll und haben ein Faible für hochwertige, innovative Kühlsysteme und sonstige Hausgeräte.

sponsor news: Wie wird man dieses Sponsorship für die Marke nutzen, im Handel und vor Ort?

Wittling: Wir werden den Handel über die Channel-Medien, aber auch auf Messen über dieses Event und die sich damit eröffnenden Möglichkeiten zur Ansprache der für ihn relevanten Zielgruppen informieren. Oberstes Ziel ist es, Haier als verlässliche und starke Marke bekannter zu machen und durch Werbeaktionen vor Ort beim Händler letztendlich für einen spürbaren Abverkauf zu sorgen.

sponsor news: Wie steht Haier zu Fußball-Sponsoring? Es wurde etwa mal Werder Bremen gesponsert, jetzt aber aktuell kein Bundesligist...

Wittling: ...Fußball ist derzeit kein Sponsoringthema für Haier in DACH, also Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unter anderem auch deshalb, weil solch ein Engagement nicht die gewünschte Differenzierung brächte. Viele Unternehmen, die in den letzten Jahren neu in den Fußball investiert haben, mussten erkennen, dass sich ihre Erwartungen und Hoffnungen an das Sponsoring nicht oder nur sehr rudimentär erfüllten.

sponsor news: Nochmal nachgefragt: Eigentlich müsste der "Massensport" Fußball doch gut zu einer Consumer-Marke wie Haier-Kühlschränke u.ä. passen?

Wittling: Fußball ist immer eine Option; aber, wie schon gesagt, für Haier in DACH derzeit kein Thema, zumal Masse für uns allein eh kein Kriterium ist. Erst wenn dann noch die Zielgruppenrelevanz hinzukommt und stimmt, kommt für Haier überhaupt ein Engagement in Frage.

sponsor news: Weshalb ist Haier - bislang - insgesamt recht schwach im Sportsponsoring in DACH aufgestellt gewesen? Mangels attraktiver Angebote oder zweifelt man grundsätzlich am Nutzen von Sportsponsoring für Haier in D.?

Wittling: Wir wissen um die Faszination attraktiver Sportarten wie der Nordischen Ski WM in Seefeld. Deshalb sind wir hier auch ein Hauptsponsor. Erst wenn wir nach der Saison die Ergebnisse genau analysiert haben, werden wir entscheiden, wie die nächsten Schritte ausschauen.

sponsor news: Was an Sport/Sportart/ Sportliga könnte für Haier neben der Ski-WM künftig noch in DACH aus Ihrer Sicht als Sponsor interessant sein?

Wittling: Aktuell erfordert die Nordische Ski WM unsere volle Aufmerksamkeit. Danach müssen wir, wie gesagt, das Ganze evaluieren. Dass wir während dieses Prozesses nicht über unsere weiteren Planungen sprechen, dafür haben Ihre Leserinnen und Leser sicherlich Verständnis.

sponsor news: Welchen Stellenwert hat für das Wachstum von Haier der Markt Europe und dabei im speziellen die Region DACH?

Wittling: Einen sehr großen; denn Europa hat für Haier das weltweit größte Wachstumspotenzial. Der DACH-Markt nimmt dabei eine herausgehobene Stellung ein; werden hier doch die meisten Weiße-Ware-Produkte europaweit verkauft.

sponsor news: Wie sind dabei die Ziele in puncto Marktanteile in welchem Zeitraum?

Wittling: Lassen Sie es mich so sagen: Wir haben uns zum Ziel gesetzt, mit Haier doppelt so schnell wie der Wettbewerb zu wachsen.

Das Interview erschien in der aktuellen Ausgabe von sponsor news, Februar 2019.


Geben Sie Ihrer Karriere einen Schub und suchen Sie nach aktuellen Stellenangeboten in der Sportbranche oder fördern Sie Ihre Karriere langfristig, indem Sie sich beim Newsletter „Jobs per E-Mail“ anmelden. Aktuelle Jobs, die für Sie relevant sind, werden direkt in Ihren Posteingang verschickt.

sponsors banner

Zurück zur Übersicht